Drucken

vita Logo klein

Impfschadensbehandlung VITA (Vaccine Injury Therapy by Andreas Bachmair)

Online Seminar zum Therapiekonzept von Andreas Bachmair zur Behandlung von Impfschäden

Andreas Bachmair behandelt seit 20 Jahren Impfschäden und entwickelte über viele Jahre seine erfolgreiche Impfschadenstherapie VITA (Vaccine Injury Treatment by Andreas Bachmair). Aufgrund der enormen Zunahme von Impfschäden durch die Corona Impfungen wird nun dieses Konzept anderen Therapeuten zur Verfügung gestellt.

Hintergrund zum Seminar:

Wir erleben seit 2 Jahren eine aussergewöhnliche Situation mit Corona. Auf der ganzen Welt werden Menschen in Angst und Panik versetzt und als vermeintliche Lösung bietet man neu konzipierte Impfstoffe an, um die Menschen vor der Krankheit zu schützen. Diese Impfstoffe verursachen bei sehr vielen Impfschäden, welche teils sofort, teils erst nach Wochen oder Monaten auftreten und von offizieller Seite aber nicht mit den Impfungen zu tun haben.

Ich habe vor über 30 Jahren eine ähnliche Geschichte erlebt. Ich wurde damals von einem Hund gebissen, von dem ich völlig unbegründet annahm, dass dieser Tollwut hat. Ich hatte Angst, dass ich Tollwut bekommen werde und sterben würde. Das Einzige was mir noch helfen konnte, war die Tollwutimpfung. Ich liess mich also aus Angst vor der Tollwut impfen und entwickelte ein halbes Jahr später einen Diabetes mellitus. Dieses einschneidende Ereignis führte dazu, dass ich meine berufliche Ausrichtung änderte und nach meinem Betriebswirtschaftsstudium Heilpraktiker wurde. Den Zusammenhang des Diabetes mit der Impfung erkannte ich erst während meiner Ausbildung und begann, mich mit der Behandlung von Impfschäden zu beschäftigen. Dabei stiess ich auf Tinus Smits, einen holländischen Homöopathen, der den Grundstein für meine Therapie legte. Ich begann, immer mehr Menschen mit Impfschäden zu behandeln und erkannte, dass die Methode der Isopathie, d.h. die Behandlung mit dem gleichen Stoff (der jeweilige Impfstoff in homöopathischer Dosierung), der die Krankheit auslöste, äusserst effektiv war. Bis heute ist mir ein Fall in Erinnerung, bei der eine Mutter mit ihrem impfgeschädigten Kind in meine Praxis kam, welches nach einer Meningokokkenimpfung einen völligen Entwicklungsstop erlebte. Das Kind agierte nicht mit seiner Umwelt und lebte in seiner eigenen Welt. Bereits nach der ersten isopathischen Gabe geschah etwas, was ich bisher noch nie gesehen hatte. Das Kind begann, die Mutter wieder anzusehen und baute das erste Mal nach vielen Jahren eine Verbindung mit ihr auf. Diese und weitere Fälle bestärkten mich, dass ich auf dem richtigen Weg bin und führten dazu, dass ich immer mehr Patienten mit Impfschäden behandelte und sehr viele Erfahrungen in der Impfschadenstherapie sammeln konnte.

Die Anwendung von neuartigen Impfstoffen seit 2021 hat zu einer massenhaften Zunahme von Impfschäden geführt, die mit Isopathie äusserst erfolgreich behandelt werden können, weshalb ich es für notwendig erachte, mein gesammeltes Wissen der letzten zwei Jahrzehnte anderen Therapeuten zur Verfügung zu stellen.

Ich biete die Grundlagen der Impfschadenstherapie daher in einem kompakten Kursus an und gebe damit anderen Therapeuten die Grundlage, Impfschäden effektiv und erfolgreich behandeln zu können.

Stimmen vom ersten VITA Seminar im April:

"Besonders hat mit gefallen, dass es WIRKLICH zum "mitmachen" war, viele Webinare sind Monologe"

"Vielen herzlichen Dank erstmal für das tolle, lehrreiche und inspirierende Seminar. Ich habe soviel Neues Wissen mitgenommen."

"Die offene Art und Weise der Wissensübermittlung."

"Praxisnah, lebendig, fragen immer möglich, freue mich, dass es einen Zusatztermin gibt für Fragen und das Angebot der Begleitung"

"Deine unkomplizierte Art, das geduldige Beantworten der Fragen, die angenehme Gruppe"

"Der Kurs hat mir super gefallen. Viel Input. ICH glaube ich könnte mich stundenlang mit dir über Behandlungsmethoden austauschen."

 "Deine unkomplizierte Art, das geduldige Beantworten der Fragen, die angenehme Gruppe"

 

Inhalte und Termine des VITA Seminars:

1.Tag Einführung:

Impfschäden, kritische Inhaltsstoffe (Aluminium, Fremdviren, Polysorbat, mRNA)

Wie entstehen Impfschäden? Physiologische Wirkmechanismen, Wahrscheinlichkeiten von Impfschäden

2.Tag VITA Therapie:

Wirkkonzept, Beispielfälle, Einnahmeempfehlung, Probleme bei der Behandlung, Fallbeispiele

3.Tag Ergänzende Therapie:

Supplements, Fragen

3 Abende a 3 h(19-22Uhr) innerhalb einer Woche über ZOOM ONLINE:

 

1. VITA Seminar: 21.4.2022, 25.4.2022, 28.4.2022  Ausgebucht!

2. VITA Seminar: 20.6.2022, 23.6.2022, 27.6.2022 Anmeldung ab sofort möglich!

3. VITA Seminar: 22.9.2022, 26.9.2022, 29.9.2022 Anmeldung ab sofort möglich!

 

 

Der Kurs richtet sich an Heilpraktiker und Ärzte bevorzugt mit homöopathischer Ausbildung/Zusatzausbildung (Grundlagen der homöpathischen Behandlung sollten bekannt sein)

Nach Abschluss des Kurses wird ein gemeinsames Zoommeeting angeboten, um Praxisfälle und anstehende Fragen zu klären (kostenlos für alle Teilnehmer)

Nach Abschluss des Kurses enthalten Sie ein Zertifikat und werden in die Therapeutenliste von www.impfschaden.info übernommen. Diese wird sowohl auf Instagram und  Telegram beworben.

 

Preis: 350 €
2. VITA Seminar: bei Anmeldung bis 20.5.22 300

3. VITA Seminar: bei Anmeldung bis 22.8.2022 300 €

 

Maximale Teilnehmerzahl beträgt 30 Teilnehmer.

Zur Anmeldung sendet mir bitte eine email(praxis(@)bachmair.org oder kontaktiert mich per Kontaktformular.

Bitte bei der Anmeldung die Adresse angeben, welche ich in die Therapeutenliste übernehmen soll.